Die Chakren

chakren

Das Wort Chakra kommt aus dem Sanskrit (Alt-Indisch) und bedeutet „Rad“ oder „Wirbelwind“.

Chakren sind die Energie-Zentren, die den Energieaustausch zwischen der körperlichen und geistigen Ebenen bei jedem Menschen durchführen. Sie befinden sich auf der Energie – Seite des körperlichen Leibes. Man unterscheidet 7 Hauptchakren (Kundalini-Chakren), welche sich auf der Ebene der Wirbelsäule befinden. 

Jedes einzelne der sieben Chakren ist mitverantwortlich für das körperliche Wohlbefinden des Menschen.

Chakra - Muladhara

1. Chakra - Muladhara

Das Muladhara (Wurzel-Chakra) ist das Chakra der physischen Lebensenergie. Es befindet sich auf der Steißbeinebene am Damm. Das Muladhara bildet die Grundlage für das Funktionieren des gesamten physischen Körpers.

Ein besonderer Bezug besteht zu Beinen und Füßen, Wirbelsäule, Knochen, Gebärmutter, Mastdarm, Geschlechtsorganen und Harnblase.

Chakra - Svadhisthana

2. Chakra - Svadhisthana

Dies ist das Chakra der Lebensenergie. Es befindet sich auf der Ebene des Kreuzbeins, etwa eine Handbreit unter dem Bauchnabel. Es ermöglicht die Verarbeitung von Erfahrungen. Das Svadhistana steht für Lust und Potenz.

Besonderer Bezug besteht zu Nieren, Milz, Darm, Bauchspeicheldrüse, Eierstöckne und Prostata. Es regelt den Wasser- und Salzhaushalt im Körper.

Chakra - Manipura

3. Chakra - Manipura

Das Manipura (Solarplexus-Chakra) ist das Chakra der Emotionen. Es befindet sich in der Mitte des Oberbauches, eine Handbreite über dem Bauchnabel. Das Manipura steht für das Gefühlsleben und ist mit Reizbarkeit, Hysterie, Nervenzusammenbrüche, Zorn und psychische Erkrankungen verbunden. Es beeinflusst den Willen, Organisationstalent und intellektuelle Fähigkeiten.

Der Bezug zum Körper liegt in Magen-Darm-Trakt, Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase.

Chakra - Anahata

4. Chakra - Anahata

Das Anahata (Herz-Chakra) ist das Chakra des Verstandes, der Logik und der intellektuellen Fähigkeiten. Es liegt in der Mitte der Brust auf Höhe des Herzens und stellt eine Brücke zwischen den oberen und unteren Chakren, zwischen der materiellen und spirituellen Welt dar. Es trägt in sich die Erinnerung an Gefühle aus allen Inkarnationen. Das Anahata steht für Liebe, Familienglück, Mitgefühl, Hass und Eifersucht.

Der Bezug zum Körper liegt in Herz, Atemwegen, Lungen, Bronchien, Thymusdrüse.

Chakra - Vishuddha

5. Chakra - Vishuddha

Das Vissudha (Hals-Chakra) ist das Chakra der Inspiration. Es liegt auf der Ebene des siebten Halswirbelgelenks oder des Kehlkopfes. Das Vissudha steht für Kreativität, Selbstverwirklichung, Sprachbeherrschung, Kommunikationsfähigkeiten und Neugier, aber auch eine Vorliebe für Gerüchte und Veranlagung zum Fluchen, Schimpfen und Stottern.

Der Bezug zum Körper liegt in Gesicht, HNO-Bereich, Zähnen, Hals und Schultern.

Mit den folgenden Chakren wird in der Kosmoenergie nicht gearbeitet, da sie als höhere Energie - Zentren gelten und sich, erst nach der Regenerierung der ersten fünf Chakren, selbständig normalisieren.

Chakra - Ajna

6. Chakra - Ajna

Das Ajna (Stirn-Chakra oder Drittes Auge) ist das Chakra der erweiterten Wahrnehmung. Es befindet sich in der Mitte der Stirn, leicht über die Augenbrauen. Das Ajna steht für innere Führung, Göttliche Inspiration, Klarheit, Selbstbeherrschung und für die Gabe des Hellsehens, -hörens und -wissens sowie der Telepathie.

Der Bezug zum Körper liegt in visuellen und olfaktorischen Wahrnehmungen und Funktionen des Gehirns.

Chakra - Sahasrara

7. Chakra - Sahasrara

Das Sahasrara (Kronen-Chakra) ist das Chakra des Göttlichen Lichts. Es befindet sich am und über dem Scheitelpunkt des Kopfes. Das Sahasrara steht für das Einheitsbewusstsein und Göttliche Führung, Es verbindet den Menschen mit dem Universum und dem Göttlichen.

Der Bezug zum Körper liegt in der Funktionalität und Koordinierung der rechten und der linken Gehirnhälfte.

Вы не можете скопировать содержимое этой страницы

SPHINX - Ihr Zentrum für mediales Heilen und spirituelle Entfaltung